Dienstag, 28. Dezember 2010

... und immer noch Schimmel

So also sieht er aus, der Schimmel, hier fotografiert in einer Fliesenfuge in meiner Duschkabine. Hat ein bisschen gebraucht, bis er so schön gewachsen war. Mittlerweile habe ich ihn natürlich beseitigt.

Wie ich weiter unten schon beschrieben habe benötigt der Schimmelpilz nicht viel mehr als etwas Nährstoffe und Wasser. Woher das Wasser kommt ist ja klar, aber wie siet es denn mit Nährstoffen in so einer Fliesenfuge aus? Wahrscheinlich hat die beste Ehefrau von allen mal mit Essig gereinigt der sich in Verbindung mit alkalischen Stoffen (Kalk!) neutralisiert und zugleich noch ein paar Nahrungsmittel für den Schimmel mitbringt. Jetzt fragen Sie sich natürlich, womit man denn richtigerweise reinigen soll, denn eins ist klar: Vermeiden können wir die Feuchtigkeit in einer Duschkabine nicht.

Dazu sollte man wissen, das mit Schimmelsporen nicht zu spaßen ist. Sie können Krankheiten und Allergien auslösen. Deswegen sollten Sie folgendes beachten:

Bearbeiten Sie selbst keine befallene Flächen die größer als ein halber Quadratmeter sind. Hier sind Fachleute erforderlich die über entsprechende Ausbildung und Schutzausrüstung verfügen. Kleinere Flächen können mit 70 - 80%igen Ethylakohol (Spiritus) desinfiziert werden (während der Behandlung gründlich lüften, maximal 100 ml pro Arbeitsgang). Anschließend die befallenen Flächen gründlich nass reinigen. Berühren Sie die Schimmelpilze nicht (Handschuhe) und tragen Sie möglichst einen Mundschutz. Nach Beendigung der Sanierungsarbeiten duschen und Kleider waschen. Natürlich können Sie auch gestrichene Wandflächen desinfizieren und reinigen. Hinterher können Sie mit einer Schimmelschutzfarbe streichen.

Größere Flächen oder auch schwer zu reinigende Flächen (Teppich, Möbel, Tapeten) überlassen Sie dem Fachmann. Gewerbliche Firmen die sich mit Schimmelschutz auskennen finden Sie in den einschlägigen Verzeichnissen.

Sehr ausführlich ist das Ganze in zwei Broschüren des Bundesumweltministeriums. Einmal der etwas umfangreichere Schimmelleitfaden sowie die Broschüre Hilfe! Schimmel im Haus

Tja, so ist das mit den Politikern - mit Geld können Sie nicht umgehen, aber vom Schimmel, da verstehen sie was.