Mittwoch, 27. März 2013

Nochmal die Fassadenfarbe


Gestern habe ich noch drüber noch etwas theoretisch geschrieben und gefragt welche Farbe denn Sie für Ihre Fassade bevorzugen würden. Heute habe ich ein Beispiel für eine eher misslungene Fassadengestaltung gesehen und die möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.
Nur damit wir uns nicht falsch verstehen, prinzipiell bin ich der Meinung, das es keine hässlichen Farben gibt, aber man muss natürlich den Kontext beachten in dem die Farbe auftritt. Hier handelt es sich um ein kleines Dorf in Oberbayern, ringsherum stehen kleine Bauernhäuser, alle eher weiß oder sehr hell getönt. Da passt der stark gesättigte Gelbton wie die Faust aufs Auge. Eine etwas dezentere Auswahl hätte der Fassade ohnehin gut getan. In diesem Fall also eher Murks.