Sonntag, 7. April 2013

Der Yeti ist ein Baus(chw)achverständiger

Jeder weiss wer den Yeti im Himalaya entdeckt hat, genau Reinhold Messner, der umtriebige Südtiroler war's. Und er hat festgestellt das der Yeti eigentlich nur so eine Art Nasenbär ist der sich ab und zu über die Honigtöpfe im Bergland hermacht. Einen Yeti ganz anderer Art haben sich die Südtiroler jetzt eingefangen. Einer der nie da ist wenn man ihn sucht und der nur auftaucht wenn man nicht mit ihm rechnet: Konrad Fischer, Baus(chw)achverständiger aus Deutschland. Ein vergleich mit  KF und einem Nasenbär ziemt sich natürlich nicht, man täte dem Nasenbären keinen gefallen. Und doch ist auch Konrad Fischer unterwegs zu neuen Honigtöpfen.

Nachdem für Ihn in Deutschland kein Blumentopf mehr zu gewinnen ist wandert der Bauyeti nach Südtirol um dort den Schwachsinn absaufender Dämmungen zu verzapfen. Gott sei Dank sind die Tiroler ein waches Völkchen und haben den Yeti auch gleich durchschaut. Besonders hervorzuheben sei an dieser Stelle Günther Nussbaum (Bauherrenhilfe Günter Nussbaum SV) der auch Obmann des Vorstandes des Vereins Bauherrenhilfe.org ist.